Allgemein:

Startseite

Kontakt

Unser Leitbild

Ihr Weg zu uns

Impressum

Datenschutzerklärung

Schulfasnet und Schülerbefreiung am „Gumpigen Donnerstag“
Nachdem 2021 die Schulen im Februar geschlossen waren, freuten sich die Kinder
umso mehr, dass sie dieses Jahr am Gumpigen Donnerstag phantasievoll - närrisch
verkleidet und geschminkt in die Schule kommen durften.
Zunächst wurde in den einzelnen Klassen bei bester Fasnetsstimmung mit Spielen,
Tanzen, Kostümvorstellungen und anderen lustigen Aktivitäten fröhlich
Klassenfasnet gefeiert. Zwischendurch erfreuten die lustigen Clowns der Betreuung
bei ihrem Besuch die Kinder mit einer Süßigkeitenwurfmaschine und einem
Glücksrad voller Überraschungen.
Danach machten die Kinder - stufenweise, um die Coronaregeln einzuhalten - einen
Spaziergang zur Bäckerei Heinzelmann, wo sie eine köstliche Brezel bekamen.
Zur gleichen Zeit waren dort die Wolfegger Narren versammelt, die den Narrenbaum
stellten. Traditionell beschenkten diese die Kinder mit einer Caprisonne.
Als sie danach wieder ins Schulhaus zurückkehren wollten, erwartete sie dort schon
Bürgermeister Herr Müller, der, auf dem Flachdach stehend, den Unterricht für
beendet erklärte und die Fasnet samt Fasnetsferien ausrief. Zur Begeisterung der
Kinder warf er reichlichst Süßigkeiten herab, die sie mit leuchtenden Augen
aufsammelten. Jedoch mussten sie diese zuerst durch Beantworten der Narrenrufe
verdienen: „Hexa Holz – raucha soll’s!“, „Wo na? – In d’Höll na!“ und „Hundsknochen
– Wau Wau“.
Bei fetziger Musik feierten und hüpften die Kinder. Plötzlich erschienen zu ihrer
großen Freude zahlreiche Kresenzhexen, Hundsknochen, Höllteufel, Thannweible
und weitere Vertreter der Narrenzünfte Wolfegg, Rötenbach und Alttann, brachten
Stimmungsmusik mit, hielten kleine Ansprachen und befreiten die Kinder, die
ausgelassen in ihrem Bereich im Schulhof tanzten oder eine Polonaise machten.
Zum Abschluss sangen die Kinder gemeinsam das Fasnetslied zur Schülerbefreiung
am Gumpigen Donnerstag, zu dem sie nach den Ideen von Konrektorin Frau Küpfer-
Hilgarth mit ihren Lehrerinnen passende Bewegungen einstudiert hatten.
Wir danken allen ganz herzlich, die für die Kinder eine so schöne Schulfasnet und
Schülerbefreiung – trotz Corona! – ermöglicht haben.